14. - 17.10.2004: Europäisches Sozialforum, London

SMASH CAPITALISM - against precarity - reclaim flexibility

This page is also available in English

Drittes EUROPÄISCHES SOZIALFORUM in London

The European social Forum 2004Nach Florenz (2002) und Paris (2003) werden in diesem Jahr Zehntausende AktivistInnen in London zusammenkommen. Das ESF ist eine einzigartige Gelegenheit, wo Soziale Bewegungen, Gewerkschaften, NGOs, Flüchtlinge usw. aus ganz Europa und der Welt zusammen kommen und gemeinsam diskutieren, wie "eine andere Welt möglich" gemacht werden kann. 

Allerdings gibt es massive Kritik an der konkreten Vorbereitung des ESF in London - insbesondere an der Dominanz und dem undemokratischen Vorgehen einiger beteiligter Organisationen. Wir sind solidarisch mit den Bemühungen der sog. "Horizontals", den offenen Charakter des ESF-Prozesses zu verteidigen und einer parteipolitischen Instrumentalisierung entgegen zu wirken. Infos hierzu bei www.esf2004.net

smash.jpg (119919 Byte)Auf nach London !

Im Rahmen des NORDEUROPÄISCHEN ANTIKAPITALISTISCHEN NETZWERKS (NEAN) beteiligt sich AVANTI aktiv an der Vorbereitung und Durchführung von Seminaren und Workshops in London. Ein Programm dieser Veranstaltungen findet Ihr weiter unten.

Besonders wichtig ist uns das Seminar "The demagogic use of anti-globalisation phrases by the far right", das im offiziellen ESF-Programm stattfindet und simultan ins Französische und ins Deutsche übersetzt wird. Inhaltlich geht es um die Übernahme von scheinbar "linken" Parolen in der Nazi-Propaganda, um die Versuche von Nazis sich an Protesten gegen die kapitalistische Globalisierung oder auch allgemeinen Sozialprotesten zu beteiligen und um die notwendigen praktischen und theoretischen Schlussfolgerungen für unsere Bewegung. Ausführliche Informationen zu diesem Seminar findet Ihr hier.

Auf der abschließenden großen Internationalen Demonstration, mit der das ESF am Sonntag beendet wird, wollen wir mit einem ANTIKAPITALISTISCHEN BLOCK teilnehmen. Die Gruppen des NEAN haben sich für diesen Block auf das Motto "SMASH CAPITALISM - against precarity - reclaim flexibility" geeinigt. Der Block soll ein offenes Angebot an weitere Gruppen und Organisationen sein, sich anzuschließen. Ein - noch vorläufiger - Aufruftext steht hier

Im Vorfeld des ESF gab es eine Sendereihe im Hamburger Freien Radio FSK (UKW 93,0 Mhz, Kabel 101,4 Mhz). Die Sendungen werden in Kürze hier als mp3-Dateien zum Download bereit stehen. 

1. Europäisches Sozialforum und weitere Forumsformierungen 16.9.2004, 16.00-17.00 Uhr
2. Arbeit/Prekarisierung 23.9.2004, 16.00-17.00
3. Antisemitismus in der globalisierungskritischen Bewegung 27.9.2004, 14.00-16.00 Uhr
4. FSK-Themenabend: Europäisches Sozialforum – eine kritische Bestandsaufnahmen, 29.9.2004, 20.00-23.00 Uhr

Wiederholung im Offenen Kanal Lübeck (UKW 98,8 Mhz / Kabel 106,5 Mhz)

1.Teil: Dienstag, 12.10.2004 , 13 Uhr
2.Teil: Mittwoch, 13.10.2004, 13 Uhr
3.Teil: Donnerstag, 14.10.2004, 13 Uhr

mehr Infos zur Sendereihe


Interessante Veranstaltungen in London:

Im offiziellen ESF-Programm:

1. Reclaim the commons 
Workshop des Nordeuropäischen Antikapitalistischen Netzwerks, ACT! (Berlin), Chainworkers (Mailand) und anderen.
Samstag, 11.30 - 13.30 Uhr, ULU 3A, Malet Street

2. The demagogic use of anti-globalisation phrases by the far right
Seminar von und mit AVANTI, Ras l’Front (France) und anderen
Samstag 11.30 - 13.30 Uhr, NATFHE, 27 Britannia Street

3. Anti-dystopia and Euroradical identities
Workshop von und mit den chainworkers (Italien), Global Roots (Kopenhagen), Globalisation from below (Stockholm) und anderen
Samstag 19-21 Uhr, ULU Upper Hall

In den "autonomous spaces":

1. Life despite capitalism
Ein-Tages-Veranstaltung zu ‘Commons and Communities’. Mehrere Gruppen des Nordeuropäischen Antikapitalistischen Netzwerks werden an Workshops teilnehmen.
Samstag 9.30 - 18.30 und Sonntag 9.30 - 12.30, London School of Economics, Clement House, Aldwych

2. Free Public Transports
Workshop von und mit Globalisation from below, planka.nu (Schweden) und pummit.org (Finnland)
Donnerstag, 13.30 - 15.00 im Rahmen von BEYOND ESF, Middlesex University, White Hart Lane Campus

3. Social Centre Projects
Workshop von und mit den Wombles (UK), Globalisation from below (Stockholm) und Siperia (Finnland)
Freitag, 11.00 - 12.30 Uhr im Rahmen von BEYOND ESF, Middlesex University, White Hart Lane Campus

4. The Europrecariat strikes back
Versammlung ausgerichtet von den  chainworkers (Mailand) 
im Rahmen von BEYOND ESF, Middlesex University, Ort & Zeit noch unklar

ESF_Banner.jpg (24681 Byte)Internationale Demonstration:

SONNTAG, 13 Uhr
Wir rufen - gemeinsam mit dem Nordeuropäischen Antikapitalistischen Netzwerk - auf zum ANTIKAPITALISTISCHEN BLOCK unter dem Motto:

SMASH CAPITALISM - against precarity - reclaim flexibilty

 


Samstag, 16.10.2004, 11.30 - 13.30 Uhr : Seminar beim ESF

"The demagogic use of anti-globalisation phrases by the far right"
Antiglobalisierungs-Propaganda durch die extreme Rechte

Faschisten und rechtsextreme Parteien intervenieren mehr und mehr in Anti-Globalisierungs-Proteste und in Sozialproteste im Allgemeinen. AktivistInnen aus der sozialen und aus der antifaschistischen Bewegung verschiedener europäischer Länder werden auf dem Seminar ihre Erfahrungen darstellen und diskutieren, wie die Intervention der rechtsextremen "Globalisierungsgegner" am besten abgewehrt werden kann.

Es nehmen teil:

  • Bernard Schmid, Frankreich
  • Christoph Kleine, AVANTI
  • Weyman Bennett, Joint Secretary of Unite Against Fascism, Großbritannien
  • VertreterInnen von DEMOS, Kopenhagen/Dänemark
  • Rafal Pankowski, UNITED / Never Again, Polen

Die Diskussion wird simultan in Englisch, Französisch und Deutsch übersetzt.

Samstag, 16.10.2004, 11.30 - 13.30 Uhr, NATFHE, 27 Britannia Street.